Skiweekend Parpan

Die Schnee- und Wetterverhältnisse hätten nicht besser sein können für das Skiweekend vom 2.-4. März 2018. Nach individueller Anreise traf man sich in Parpan in einem gemütlichen Hotel in mitten der Skigebiete Arosa und Lenzerheide.

 

Wer bereits am Freitag anreisen konnte, hatte die Möglichkeit sich beim Nachtskifahren bis 22:00 Uhr auszutoben und die Pisten unsicher zu machen.

 

Am Samstagmorgen war unser Trupp schliesslich komplett und man traf sich zur Orientierung in der Hotellobby. Dort erhielt jeder ein A4 Blatt mit vier Fotos, welche einen Ort im Skigebiet zeigten. Aufgabe war es, von diesen vier Orten ein Selfie zu schiessen und einzusenden. Wer die Orte - in möglichst kurzer Zeit - gefunden und die Selfies eingeschickt hat, gewinnt! Zudem verteilte das Jubiläums-OK die Jubiläumssonnenbrillen… wie Coool ist das denn!!

 

Schnell hatten sich kleinere Gruppen formatiert, welche wie wild durch das ganze Skigebiet flitzten und die gesuchten Orte aufsuchten. Und trotz der ganzen Aufregung trafen alle pünktlich zum Mittagessen ein und stärkten sich mit einer warmen Mahlzeit.

 

Am Nachmittag verschlechterte sich das Wetter ein wenig, was uns jedoch in keinster Weise davon abgehalten hat, die Pisten, den Schnee und den Kaffi Lutz zu geniessen. Am späteren Nachmittag hat Agnes für uns einen Apero in der Freeridebar organisiert. Um jedoch dahin zu gelangen, muss erst ein schmaler Weg entlang eines steilen Abgrundes entlanggefahren werden – das sorgt für Aufregung und Adrenalin!! Dort angekommen werden wir von einer coolen irisch-schottischen Band in Empfang genommen und musikalisch verwöhnt, während uns eine leckeren kalten Platte serviert wird.

 

Am Samstagabend wurde uns vom Hotel ein separater Saal zur Verfügung gestellt, in welchem wir dinieren durften. Zur Feier des Jubiläums übernahm der SV das Abendessen sowie den Wein. Nach dem Gaumenschmaus mussten wir mittels eines Spiels unsere Hirnzellen wieder reaktivieren. Und zwar spielen wir eine Art Tabu, bei welchem Wörter lediglich mit Pantomime «vorgezeigt» werden durften. Was für ein Spass das war J

 

Wer dann noch das Tanzbein schwingen wollte, konnte dies im «Obertor» zusammen mit Après-Skilern und Einheimischen tun J

 

Über den Sonntag durfte jeder frei verfügen, jedoch wurde uns wärmstens empfohlen die «Arosa-Seite» auszuprobieren, und dies taten wir dann auch. Das Wetter war wunderbar und verwöhnte uns mit viel Sonnenschein den ganzen Tag.

 

Die Heimreise beanspruchte dann zwar den eint oder anderen Nerv, jedoch lässt man sich nach einem solch gelungenen Skiweekend von nichts mehr aus der Ruhe bringen…

 

 

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Agnes, die Damenriege und das Jubiläums-OK für die Organisation, Beiträge und Unterstützung.