Vorstands- und Leiterausflug

 

Unsere liebe Doris hat sich diesmal etwas ganz Spezielles ausgedacht und das Programm absichtlich bis zum Schluss für sich behalten, um für uns die Spannung auf die Spitze zu treiben. Mit Informationen wie, «packt Schuhe mit gutem Profil und einen Helm ein» konnten wir unmöglich erahnen, wohin Doris uns führen wird. Also blieb uns nichts weiter übrig, als einen kleinen Tagesrucksack zu packen und sich an den Treffpunkt zu begehen.

Sonntag morgens um 08:00 Uhr versammelten sich 14 Leiter- und Vorstandsmitglieder in Bergdietikon und füllten sogleich einen kleinen Reisebus, um gemeinsam ins Unbekannte aufzubrechen. Nach einer Stunde fahrt tauchte bereits langsam die wunderschöne Stadt Luzern vor uns auf. Einige Minuten später hielten wir vor einem Backpacker und gönnten uns erst mal einen Kaffee.

Es gibt viele Arten sich eine Stadt anzuschauen oder sich zeigen zu lassen und wir hatten das Vergnügen Luzern auf einem Segway zu erkunden. Doch Achtung, das kling einfacher als es ist! Denn das Segwayfahren will gelernt sein und setzt daher einen Einführungskurs inkl. einem kleinem Parcours voraus. Damit ist sichergestellt, dass sich anschliessend alle von uns Sattelfest in die Stadt und den Strassenverkehr einfädeln können.

Nach der Einführung und dem Fahrtraining führten uns die zwei sympathischen und professionellen Guides von www.segway-tours.ch während satten 4 Stunden durch die Stadt Luzern. Dabei machten wir immer mal wieder einen Halt und erfuhren spannenden Anekdoten oder Erzählungen über Gebäude, Gemälde, Orte und Geschehnisse über die Stadt selbst. Die Citytour auf eine andere und ungewohnte Art zu machen, war sehr spannend und abwechslungsreis. Zudem konnten wir innert kürzester Zeit eine grosse Fläche von Luzern besuchen und in Augenschein nehmen.

Doch trotz der Aufregung und der Spannung meldet sich irgendwann der Hunger. Also verabschiedeten wir uns nach der Führung von unseren Guides und machten uns auf zum Schiffrestaurant «Wilhelm Tell» um uns dort kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Nach einem hervorragenden 3-Gang-Menü und einem gemütlichen Beisammensein brachen wir langsam wieder in Richtung Busbahnhof auf um von dort wieder in unseren kleinen Tourbus zu steigen, welcher uns wohlbehalten nach Bergdietikon zurück brachte.

 

An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank an Doris für diese sehr spannende und vor allem auch top organisierte Tour inklusive des herrlichen Mittagessens auf dem Boot. Wir genossen den Tag sehr und lassen uns auch gerne nächstes Jahr wieder von dir überraschen 😊

 

Sascha Spörri